1. Herren startet mit neuen und „neuen“ Gesichtern in die Vorbereitung

Auch wenn das Ende der aktuellen Saison noch nicht zu 100% festgelegt ist, wird unsere erste Herren Anfang Juli in die Sommervorbereitung starten. Je nach Corona-Situation und Stand der Lockerungen ist Flexibilität gefragt, um schnell auf entsprechende Maßnahmen reagieren und für einen erhofften Saisonstart im September vorbereitet zu sein. Neben dem neuen Trainer Nico Fehlhauer werden auch zwei externe Neuzugänge mit an Bord sein.

Warten auf den angemessenen Rahmen

Wie bereits im Winter kommuniziert, wird Nico Fehlhauer den langjährig und erfolgreich tätigen Jörg Baumann auf dem Trainerposten ablösen, außerdem verlässt mit Olaf Reiners eine echte Institution den Betreuerstab nach 15 gemeinsamen Jahren. Diese coronabedingte Form des Abschlusses ist besonders nach einer bis hierhin so erfolgreich verlaufenden Saison extrem schade. Einer offiziellen und ausführlichen Verabschiedung widmen wir uns deshalb erst in der nächsten Zeit, sobald die Lockerungen für einen angemessenen Rahmen sorgen und eine größere Menschenansammlung wieder möglich machen.

Topmotiviert und voller Vorfreude in die Vorbereitung

Und auch für den neuen Trainer Nico Fehlhauer könnten bessere Bedingungen für den Start in die neue Saison herrschen. Doch die bisherigen Gespräche lassen keinen Zweifel daran, dass dies der Motivation keinen Abbruch tut – ganz im Gegenteil.

Der Trainingsplan steht bereits seit Monaten und ist für jede Lockerung gewappnet. Als Saisonstart ist vom Verband Anfang September angepeilt und die Tatsache, dass im Nachbarland NRW bereits wieder Kontaktsport mit bis zu 30 Personen erlaubt ist, sorgt für Zuversicht in dieser Sache. So hat Nico die Möglichkeit, der Mannschaft mindestens zwei Monate lang seine Handschrift zu verpassen und erste Ansätze anzugehen. Und wer Nico von seinen bisherigen Stationen kennt, der weiß, dass nicht nur auf die Mannschaft, sondern den gesamten Verein zahlreiche Ideen auf ihre Umsetzung warten.

Die junge Mannschaft hält sich derweil auf freiwilliger Basis in eigens organisierten Einheiten fit. Die hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass auch die Protagonisten auf dem Platz einfach wieder Bock auf Fußball haben und ambitioniert ins neue Spieljahr gehen. Wir können uns also sicher sein: Der Motivation unserer „Ersten“ tut Corona gewiss keinen Abbruch.

Zwei Neuzugänge stoßen zum Team

Der extrem junge Kader bleibt komplett zusammen und hat gezeigt, zu welchen Leistungen er in der Lage ist. Hinzu kommen zwei vielversprechende Jungs, die wir euch hier kurz vorstellen möchten:

John Holm (23) ist bereits vor fünf Jahren das erste Mal für den TSV aufgelaufen. Mit seiner Athletik, Aggressivität und Beidfüßigkeit war John in schwierigen Kreisliga-Jahren ein wichtiger Faktor im Offensivspiel des TSV. Eine über ein Jahr andauernde Verletzungspause und ein nicht ganz glücklich verlaufender Wechsel sorgten für ein unschönes Ende in Venne, sollen dem Neustart aber keinesfalls im Wege stehen. John kennt den Verein und einen Großteil der Spieler und hat zuletzt mit starken Leistungen unter dem Hallendach für TuS Engter gezeigt, dass er wieder voll im Saft steht.

Zusätzlich darf sich der Verein über einen begehrten und vielversprechenden Neuzugang aus Hollage freuen: Lennart Holtmeyer (19) lagen nicht nur Angebote aus der Kreisliga vor, dennoch entschied er sich nach guten Gesprächen für den TSV. Er spielte diese Saison sein erstes Herrenjahr, kam beim Topteam der Bezirksliga aber nur sporadisch zu Einsätzen in der ersten Mannschaft. In der A-Jugend Landesliga war der Defensivspieler als Kapitän ein absoluter Leistungsträger und wird auch in der jungen Mannschaft des TSV eine wichtige Rolle spielen.

Rückkehr nach Pause und Verletzungen

Desweiteren darf man auf einige Rückkehrer gespannt sein: Nach langen, langen Verletzungspausen kehren mit Marian Holtmeyer und Tobias Janott zwei Spieler zurück, die in der Vergangenheit bereits wichtige Stützen für die Truppe waren. Hier hoffen wir alle einfach auf eine beschwerdefreie Vorbereitung nach einer langen Leidenszeit – und bei optimalem Verlauf auf zwei weitere „Neuzugänge“ im Team.

Ebenfalls wird Torhüter Marcel Budde wieder aktiver ins Geschehen eingreifen. Marcel war zwar auch im letzten Jahr Bestandteil des Teams, nahm aufgrund einer berufsbegleitenden Weiterbildung allerdings nur selten an den Einheiten teil. An seinen Verpflichtungen neben dem Fußball ändert sich im ersten Moment zwar nichts, dennoch will er wieder regelmäßiger am Start sein und ernsthaft ins Geschehen eingreifen.

Termine werden kurzfristig bekanntgegeben

Die Termine für anstehende Freundschaftsspiele oder den Saisonstart werden wir nur kurzfristig bekanntgeben können. Bereits festgelegte Partien werden ziemlich sicher nicht zu den angepeilten Zeiträumen stattfinden können, sodass hier Flexibilität gefragt ist.

In jedem Fall wird sich die Mannschaft intensiv auf den Saisonstart vorbereiten und freut sich sehnsüchtig auf die ersten öffentlichen Veranstaltungen mit euch im Mühlenbachstadion!