Aus, aus… das Spie… ähh die Saion ist aus

Mit Stand vom 13.03. hat der Deutsche Tischtennisbund und seine 18 Landesverbände die Tischtennissaison 2019/2020 für beendet erklärt.

Nachdem die Nachricht erstmal verdaut werden musste, ist es an der Zeit für ein Saisonfazit aus Rot-Weisser Sicht. Bevor wir das aber machen, nochmal schnell zurück auf die Entscheidung vom DTTB/TTVN.

Es wurde entschieden, das die Tabelle vom 13.03. den Endstand der Saison markiert! Von der untersten Kreisklasse bis zur 1. Bundesliga. Der Erste steigt direkt auf, die letzten beiden direkt ab, und in der Relegation gibt es keine Verlierer. Heißt, die Mannschaften die einen Relegationsplatz belegen, bleiben in der Liga bzw. steigen in die Liga auf.

Soweit sogut! Diese Entscheidung hat in der TT Scene jedoch für einige hohe Wellen gesorgt.

Problem ist, dass es im Tischtennis, besonders in den unteren Klassen, keine festen Spieltage gibt. Bedingt durch Hallenverfügbarkeiten und Zeitkapazitäten von Spielern ist es jeder Mannschaft selbst überlassen wann sie gegen wen spielt. Diese Praxis hat jetzt zur Folge das manche Mannschaften einige Spiele weniger haben als andere. Was wiederum zu einigermaßen strittigen Tabellensituation führen kann. Als Extrembeispiel geistert ein Beispiel aus dem Kreis Goslar durch das Netz,

Die Tabelle verdeutlich das Dilemma aber wohl ganz gut. Der MTV Goslar hat kein Spiel verloren, ist sogar noch verlustpunktfrei. Aufgrund der geringeren Spiele aber nur Tabellendritter und steigt gemäß DTTB Entscheidung nicht auf. Auf der einen Seite sportlich sicherlich schwer erklärbar, auf der anderen Seite kann man aber auch Hinterfragen warum in den ersten zweieinhalb Monaten der Rückrunde nur ein Spiel gemacht wurde. Aber, sei es wie es ist. Es müssen alles Vereine mit der Entscheidung leben.

Kommen wir mit dem Hintergrundwissen also zum bereits angekündigten TSV Saisonrückblick:

die Jugend

Der TSV war mit drei Nachwuchsmannschaften am Start. In den Altersklassen “Mädchen 15”, “Jungen15 und “Jungen 18” gibt es durchaus positive Ergebnisse zu vermelden.

Alle Teams belegten gute Mittelfeldplätze!

Die Mädchen 15 wurden fünfter in der Kreisliga, die Jungen 15 achter in der der 2. Kreisklasse und die Jungen 18 schließen die Tabelle als sechster der Kreisliga ab. Wobei besonders der Platz der Jungen 18 nach dem letztjährigen Aufstieg als Erfolg zu verbuchen ist und zeigt das unsere Jungs und Mädels in die Liga gehören 😉

Zudem ist auch festzuhalten das so ziemlich alle Nachwuchtalente des TSV in ihren persönlichen TTR Werten zulegen konnten. Was sicherlich mit dem tollen Training von Chef Eller und Kathi zusammenhängt.
Vielen Dank dafür übrigends an dieser Stelle 🙂

Tabelle Jungen 18

 

 

 

 

Tabelle Mädchen 15

Tabelle Jungen 15

die Damen

Unsere weiblichen Vertretungen waren in der Landesliga, der Bezirksliga und der Bezirksklasse aktiv.

Auch hier gibt es eigentlich nur positive Ergebnisse. Die erste Damen steht mit Platz fünf souverän im Mittelfeld der Landesliga. War nie Abstiegsbedroht, und hätte mit den noch offenen drei Spielen vllt. sogar noch ein zwei Plätze besser abschließen können.

Die zweite Damen musste nach dem letztjährigen Abstieg dieses Jahr eine Klasse tiefer in der Bezirksliga antreten. Zum vorzeitigen Saisonende stehen unsere Mädels auf Platz fünf. Bei der Enge der Tabelle und noch vier auszutragenden Spielen wäre aber sicherlich noch der Relegationsplatz drin gewesen. Aber… wir erinnern uns an die DTTB Entscheidung 😉 In der Liga stiegt mit den SF Oesede übrigens auch eine Mannschaft auf, die nach Minuspunkten schlechter ist als der Dritte aus Hoogstede.

die Feierlichkeiten

Kommen wir zur dritten Damen. Uuuunnnnnd wir starten mit einem Trommelwirbel *tätätätät*… die TSV Damen haben den zweiten Platz in der Bezirksklasse belegt und steigen Aufgrund der besagten Relegationsregel definitiv auf. Die Liga ist übrigens komplett fertig gewesen. Es gibt also nichts zu meckern.

Durch den Aufstieg gibt es also im nächsten Jahr ein Vereinsderby in der Bezirksliga. Wir freuen uns drauf 🙂

 

Tabelle 1. Damen

Tabelle 2. Damen

Tabelle 3. Damen

 

die Herren

last but not least die Herren. Aufgeschlagen wurde in der Landesliga, der Kreisliga Nord und Ost, sowie in der 3. Kreisklasse.

Machen wir es kurz: unsere erste Herren belegt den letzten Platz, und muß nach Ewigkeiten den bitteren Gang in die Bezirksoberliga antreten. Durchgehende Personalsorgen machten die Saison zum Alptraum, und der Klassenerhalt war realistisch gesehen so gut wie nie in reichbarer Nähe. Also… Mund abputzen und nächstes Jahr wieder angreifen.

Uuunnnd Trommelwirbel die Zweite *tätätätät*…. die zweite Herren beendet die Kreisliga Nord als souveräner Tabellenerster und steigt nach dem verpassten Aufstieg in der Relegation letztes Jahr völlig verdient in die 2. Bezirksklasse auf. Vorausgesetzt die zweite Mannschaft kann weiterhin auf alte Landesligarecken zurückgreifen, ist das sicherlich auch die Liga wo sie hingehört 🙂

Nach der kurzzeitigen Euphorie folgt leider wieder Ernüchterung. Unsere 3. Herren ist ebenfalls letzter Ihrer Klasse. Der Kreisliga Ost. Das Ergebnis ist aber sicherlich härter als die Saison eigentlich lief. Nach dem letztjährigen Aufstieg war klar, dass es gegen den Abstieg geht. Eigentlich konnte in der Liga auch ganz gut mitgehalten werden. Es fehlte irgendwie immer das bekannte Quäntchen Glück oder auch der ein oder andere Stammspieler 😉

In einer engen 3. Kreisklasse Nord ging es für die 4. Herren auf Punktejagd. Mit Platz sieben auf den ersten Blick eher durchwachsen, aber auch hier spiegelt die Tabelle nicht ganz die eigentliche Leistung wieder. Viele enge Spiele wurden ausgetragen, und bei noch drei offenen Partien wäre vllt. noch der ein oder andere Platz in der Tabelle drin gewesen.

 

Tabelle 1. Herren

Tabelle 2. Herren

Tabelle 3. Herren

Tabelle 4. Herren

was war sonst noch los

auch im Bereich von Individualturnieren hielten einige TT Spieler die TSV Fahne hoch. Besonders mit Leona bei der Kreis- wie auch Bezirksrangliste kann sich die Abteilung durchaus auf die Schulter klopfen. Und nicht nur als Teilnehmer wurde geglänzt. Auch als Turnierausrichter kann man mit acht ausgetrageneden TTVN Race, mit Spieler aus ganz Niedersachsen, durchaus zufrieden sein.

 

Flucht nach Vorne

Alles in allen also eigentlich ein garnicht so schlechtes Tischtennisjahr. Und wenn Corona vorbei ist, heißt es dann wieder Fluch nach vorne und Angriff !

 

Bleibt Gesund 🙂

0 0 vote
Article Rating